SMWK

 

 

 

Ubiquitäre Infrastrukturen

In einer ubiquitären Infrastruktur werden alle Ressourcen cyberphysisch vernetzt und  schwarmintelligent gesteuert. In diesem System bilden Speicher das Bindeglied zwischen statischen und dynamischen Komponenten der Infrastruktur. Zukünftig werden für diese Problemstellungen sogenannte „dezentrale ubiquitäre Kraftwerke“ benötigt. Hierbei werden alle Betriebsmittel einer Intelligenz zugeführt. Dabei bilden elektrische Speicher das Bindeglied zwischen statischen (Building) und dynamischen Komponenten der Infrastruktur. Hierfür ist es nötig, nicht nur eine Infrastruktur zu entwickeln und zu bauen, sondern diese auch intelligent zu verknüpfen. Die informationstechnisch getriebene Abrechenbarkeit der Leistungen zwischen den Akteuren ist hierbei neben der technischen Machbarkeit eine zwingende Voraussetzung für das wirtschaftliche Funktionieren eines zukünftigen intelligenten Netzes. Zusätzlich ist das Monitoring der zukünftigen Betriebsmittel Netz erforderlich, um die Akzeptanz der Nutzer zu erhöhen. 

   
© AIIS