Dieses Projekt wird gefördert durch:

 

 

Demographic energy-balanced Framework for sustainable urban Environments

DEF-suE

 

Die angestrebten Entwicklungen im Rahmen einer interdisziplinär agierenden Nachwuchsforschergruppe verfolgen das grundlegende Ziel der Sicherung der Bezahlbarkeit und der Qualität des Wohnens unter Berücksichtigung demografischer Aspekte durch die Nutzung intelligenter Infrastrukturen. Der Ausgangspunkt für die angestrebte  Nachwuchsforschergruppe liegt in dem Problem der bisher getrennten Betrachtung der Domänen Mensch, Gesundheit und Energie mit der demografischen Klammer des Menschen in einem Quartier. Der sozialpolitische Trend in Deutschland zeigt deutlich, dass eine Integration der Themenfelder für zukunftsfähige und nachhaltige Entwicklungen zur Sicherung der Bezahlbarkeit des Wohnens erforderlich ist. Ziel des Vorhabens ist folglich, durch die integrierte und multidisziplinäre Betrachtung bisheriger Entwicklungen, eine demografieorientierte Operationalisierung dieser Konzepte zur Erreichbarkeit eines Sustainable Way of Living zu ermöglichen. Die identifizierten Lücken sollen mit dem beantragten Vorhaben in Form eines operationalisierbaren Frameworks geschlossen werden.

Die beantragte Nachwuchsforschergruppe soll ein generisches Vernetzungsmodells für die Integration der Partialmodelle originär unabhängiger Kompetenzcluster entwickeln, um bisher ungenutzte, aus der aktuell fehlenden Integration verschiedener Perspektiven resultierende Potentiale zu nutzen. Mit Hilfe der Projektergebnisse der Nachwuchsforschergruppe soll eine nachweisbare Verbesserung der energetischen Situation durch systemische Integration erreicht werden. Dabei werden insbesondere der Einfluss demografischer Effekte auf den Mensch als Mieter sowie integrationsfähige Lösungen hinsichtlich technologischer Infrastruktur und Rückkopplungsmöglichkeiten auf thermische, elektrische und informationstechnische Komponenten analysiert.

   
© AIIS