BMWi 4C Gef de  zim 4c klein



 

 

 

Schließung der konzeptionellen und instrumentellen Lücke zwischen Konstruktion und Arbeitsvorbereitung mittels featurebasierten CAD-Modellen (KACAD)

Für die Automatisierung der Prozesse zwischen Konstruktion und Arbeitsvorbereitung in KMU sind detaillierte Produktmodelle eines Kunden erforderlich. Diese sind derzeit nicht verfügbar und in Folge dessen wurden keine durchgängigen Lösungen realisiert, welche automatisiert Fertigungsinformationen, wie Stückliste und Arbeitsplan, generieren können. Die eigentlich im Rahmen von STEP  definierten Feature zur Repräsentation dieser Produktmodellinformationen stehen aufgrund von Kompatibilitätsproblemen oder dem falschen Anwendungsprotokoll des verwendeten CAD-Werkzeugs nicht oder lediglich in proprietärer Form zur Verfügung. Ziel des Vorhabens ist es ein innovatives Werkzeug zu konzipieren, zu definieren und prototypisch zu implementieren, welches das fertigungsrelevante Wissen auf Basis der CAD-Zeichnung des Kunden automatisiert und, durch die Nutzung von modernen Heuristiken, um Fertigungsinformationen erweitert. Somit können mittels der CAD-Konstruktion detaillierte Informationen der benötigten Materialien (Stückliste) und erforderlichen Ressourcen (Arbeitsplan) automatisch generiert, evaluiert und terminiert sowie weitere Fertigungsparametern definiert werden.

 

Teilprojekt:

Evaluierung, Konfiguration und Definition verschiedener wissenschaftlicher Methoden und moderner Heuristiken zur automatisierten Generierung von Fertigungsinformationen zur Sicherung einer durchgängigen Lösung von der Konstruktion bis zur Fertigung.

Projektpartner:

CBS Information Technologies AG

Curiestrasse 3a
09117 Chemnitz

Tel.: 0371 - 81 00 340
Fax: 0371 - 81 00 338

Internet:www.cbs.ag

 

   
© AIIS